Die Wurzeln des Fangorn

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Gorrodin

28, Männlich

  Sippenlegende

Reiter der ersten Stunde Valentinspärchen 2013

Beiträge: 18

Die Wurzeln des Fangorn

von Gorrodin am 03.09.2012 21:03


               Die Wurzeln des Fangorn

                                                                        

Bei der Gruppenzusammenstellung sind auf jeden Fall zwei Fernkampf-DDs und eine Klasse die häufig Verderbtheiten nehmen kann zu empfehlen.


Die Instanz muss vorher noch entdeckt werden, sie befindet sich am Wasserfall in der Limklar-Schlucht.
                                              


Frúshkul und seine Orktruppe

Wenn ihr am Anfang der Instanz über die Brücke geht werdet ihr schon die erste gegnerische Truppe sehen. Hier und auch bei allen anderen Orktruppen in der Instanz gilt: Erst die Ork-Schamanen besiegen oder zumindest im CC halten, da diese euch sonst unangenehm mit Zaubern zusetzen. Im Anschluss dann die Ork-Spalter erledigen. Auf T2 werden die Gegner markant höheren Schaden machen, also Vorsicht.

Nach kurzel Zeit wird sich der Weg abzweigen: Geraudeaus geht es in einen Raum in dem ein Troll schläft. Ihr könnt diesen Troll es besiegen einen Sinn hat dies jedoch nicht. Daher weiter nach rechts in Richtung des ersten Bosses.

Frúshkul

Am Lagerfeuer steht der Boss, flankiert von einem Orkspalter und einen Orkschamanen. Wieder einmal gilt es erst den Schamanen und dann den Spalter zu eliminieren. Danach sollte auf den hoffentlich schon angetankten Boss Schaden gemacht werden.

Durch die brüchig wirkende Holztür kommen wärhrend des Kampfes mehrere Verstärkungswellen, welche in der üblichen Reihenfolge schnell heruntergeschlagen werden sollten.

Wenn durch diese Tür ein "Panischer Bilwiss" herauskommt muss dieser sofort gestoppt und besiegt werden, da dieser sonst aus dem Raum herausläuft und einen dicken Troll mitbringt.

Der Boss wird nachdem er "Ich hacke euch alle in Stücke!" gesagt hat enorm hohen Flächenschaden um sich herum setzen. Alle Nahkämpfer müssen dann weg von ihm, der Tank führt den Frúshkul dann einfach ein Runde im Kreis spazieren, so kann dem Schaden fast komplett entgangen werden.

Der Boss baut während des Kampfes Verderbtheiten auf, es sollten sich nie mehr als drei Verderbtheiten auf dem Boss befinden, da sonst der eingehende Schaden zu hoch wird.

                                                

Nach ca. 5 Minuten sollte der Kampf beendet sein, da Frúshkul sonst einen Buff erhält der seinen Schaden verdoppelt. -----> Nicht gut.

Fröhliches Netzschlitzen auf dem Weg zum Boss

Hier warten drei Kämpfe gegen Spinnen auf uns. 
Im ersten Raum ist eine große Spinne zu sehen. Diese wird attackiert, sobald sich andere Spinnen von der Decke abseilen werden diese zunächst angetankt und dann besiegt. Ist dieses Problem gelöst gebt ihr der großen Spinne den Rest.

Im Anschluss sehen wir im nächsten Raum eine große Spinne bei der bereits kleine Spinnen da sind. Die kleinen werden erst besiegt, danach wird Schaden auf die große Spinne gemacht. Auch hier seilen sich im Kapf Spinnen ab, dennoch wird dieses Mal zunächst die große Spinne besiegt, danach geht es ihrer Brut an den Kragen.
Wenn sich während des Kampfes kleine grüne Spinnen, "Giftiges Spinnentier" genannt anküdigen müssen diese schnell durch die Fernkampf-DDs besiegt werden, da die kleinen Racker brutalen Gift-DoT setzen welcher kaum hochzuheilen ist.

Im dritten Raum kommt direkt nachdem der Kampf eröffnet wurde eine zweite große Spinne von der Decke. Beide werden angetankt, die erste wird heruntergeschlagen. Danach geht es daran die kleinen Spinnen zu besiegen, danach wird die zweite Riesenspinne ins Jenseits geschickt. Auch hier kommen wieder kleine grüne Giftspinnen herunter und zwar am Eingang und direkt gegenüber an der Wand. 

Gurthúl

Der Tank konzentriert sich ausschließlich auf den Boss, welcher Front AOE macht, die Gruppe steht am Hintern der Spinne.

Zwei Fernkampf-DDs postieren sich so dass einer den Eingang und einer den Wasserfall im Blick hat da sich hier im Laufe des Kampfes immer wieder Giftspinnen abseilen werden. Diese dürfen auf keinen Fall die Wurzeln an den Seiten des Raumes erreichen da sonst der Hardmode gescheitert ist (T2) oder, wenn dies sechs mal passiert der ganze Kampf als gescheitert gilt. Ab 200.000 Moral des Bosses seilt sich zusätzlich immer noch eine Spinne in der Mitte des Raumes ab. Diese zunächst stunnen und nach den anderen beiden erledigen.
Die Spinnen sollten euch niemals erreichen da sie euch sonst einen derart hohen Schaden über Zeit verpassen das dies fast schon den sicheren Tod darstellt.

Spieler werden aggrounabhängig folgenden, stapelbaren Debuff erhalten können:

                                             

Besonders betroffen sind diejenigen die nicht direkt an der Spinne stehen, da diese mit Vorliebe ausgewählt werden. Diese Schwächung sollte nicht öfter als drei mal gestapelt sein, da sonst der Heiler wunde Finger bekommt, beim Tank sind auch sechs Staplungen in Ordnung, je nach Ausrüstung.
Das Gift kann auf folgende Weise geheilt werden:
Wenn der weiße Schriftzug " Eine der Wurzeln versucht eure Vergiftungen loszuwerden." auf dem Bildschirm erscheint wird eine der sechs Wurzeln anfangen grün zu glitzern. Ein Spieler kann sich nun durch Heranlaufen an die Wurzel sein komplettes Gift nehmen, am besten absprechen wer sich das Gift nimmt.


                             

Danke an Mageritte für den Kundigenscan. 

Gorrodin.jpg   Gorgorin.jpg   Gorgorod.jpg   Gordia.jpg
     Gorrodin            Gorgorin            Gorgorod            Gordia
     Stufe 85            Stufe 95            Stufe 83           Stufe 54
      Jäger           Runenbewahrer     Hauptmann        Wächterin

Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.09.2012 18:42.

« zurück zum Forum